Aktuelle Zeit: 24. Okt 2017, 11:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: "Heldrasil" und der ZWEIFACHE Weltenbaum
BeitragVerfasst: 29. Jan 2012, 13:18 
Offline
Ratsmitglied

Registriert: 09.2011
Beiträge: 406
Geschlecht: nicht angegeben
Das ganze entstand durch ein Thema im Asatru-Forum, worin es zunächst um die Darstellung des "Weltenbaumes" ging der die WURZELN IM HIMMEL und die KRONE IN DER ERDE hat (sog. "Heldrasil")!.
Darauf antwortete ich: (einiges werdet ihr schon kennen...)

Wer sagt denn,-oder wo steht denn das er "mit der Krone in der ERDE steckt"?.Weil es manchmal heißt seine WURZELN erstrecken sich in die "Himmel"?.
Das ist mehr eine Art Redewendung wie irgend etwas anderes!.
Die anderen "Welten" befinden sich ja auf einer geistig-astralen Ebene/Dimension, (im Gegensatz zu MIDGARD) daher Vergleich mit dem himmlischen.

Geographisch der NORDPOL. (Zitat aus dem englischen Seidr Text:"Das Symbol des Weltbaumes o.Säule die bis zum NORDSTERN reicht,ist ähnlich der finnischen Mythologie..".Zitat aus dem Text über finnische Mythologie: " Der Himmel stützte sich auf eine Säule, die auf dem NORDPOL stand. Die Bewegung der Sterne wurde damit erklärt, dass sich am NORDPOL ein riesiger Strudel, Kinahmi genannt, befindet, der die Säule und das darauf befestigte Himmelszelt dreht. Durch diesen Strudel sollen auch die Seelen der Menschen in das Totenreich Tuonela gelangen.")


"DREI WURZELN ziehn sich nach drei SEITEN hin
UNTER der Esche Yggdrasill,;
HEL wohnt unter einer, unter der zweiten die REIFRIESEN,
unter der dritten die MENSCHENWESEN."

(ÄLE."Grimnirsmal" Stp.31)

ÄLE.= "Ältere Lieder Edda"

Nun sind aber die "Reifriesen" die EIS-Riesen (Thursen) und die wohnen in NIFLHEIMr nahe dem HVERHGELMIRQUELL (siehe gleich weiter unten...)!.
Die "Menschenwesen" sind keine MENSCHEN,(wie oft angenommen wird) sondern die ZWERGE (siehe ÄLE. "Völuspa" stp. 10)..wo die Zwerge auch "Menschengestalten" genannt werden!.
Das die HEL quasi UNTER DER ERDE liegt dürfte ja wohl klar sein oder!??.

ASGARD hingegen ist fast der höchte Punkt der KRONE (des Baumwipfels) und erstreckt sich gen Sternenhimmel...


Der "Baum" mit seinen "Welten" ist auch ein Symbol des gesamten MULTIVERSUMS (des KOSMOS).Also ein "multidimensionales" System, in dem die verschiedenen Welten der 3 Ebenen (o. manchmal auch 7 o. 9) sich überlagern und in MIDGARD zusammentreffen...

An den meisten "Maibäumen" = (Yggdrasil) sind 3 Kränze zu erkennen,die horizontal übereinander befestigt sind...
Damit werden die 3 "Ebenen" dargestellt:-die Himmelswelten,die irdischen Welten und die Unterwelten.
(siehe auch:Anordung der neun Welten)
Der Baumstamm ist die Achse durch welche die SEIDH-Leute hin und her reisen können.Es ist auch die Achse der psychischen Existenzebenen

In der MITTE (Midgard) ist unser BEWUSST-SEIN.Hier ist der Fixpunkt,das wache,konkret faßbare Erleben und die Sinneswelt die die Natur und ihre Kräfte und Wunder wahrnimmt (Wanaheimrr),aber auch der Gewalten denen man hilflos ausgesetzt ist (Jötunheimr).
Alltäglicher Wachzustand.

Tief im INNEREN (Hel) ist unser UNTER-BEWUSST-SEIN.Hier können wir durch kontemplative Einkehr/Versenkung in die Tiefen unser Seele eintauchen,wobei es auch Orte gibt die man ständig verdrängt und die alles andere als gemütlich sind (Niflheimr) und welche die eigentliche "Hölle" darstellen.Hier werden wir mit der Angst und dem Ekel konfrontiert.Auch die Zwerge wohnen hier,denn es sind die Meister der MATERIE der "Gestaltungskräfte".Wer immer etwas erschaffen ,manifestieren will benötigt ihre Schmiedekunst...
(Swartalfarheimr).Schlaf und Traumphase aber auch der Tod.

Weit außerhalb unserer begrenzten Wahrnehmung ( "zu HOCH") ist das ÜBER-BEWUSST-SEIN (Asgard).Es ist das kosmische Reich der Götter,zu strahlend und schön um es zu erfassen...denn zuerst musst du dich dem verzehrenden Feuer nähern (Muspelheimr) bevor du Erleuchtung erfährst.Die Elben (Ljiosalfarheimr) werden erhabene Gedanken und Visionen im Geiste senden,wenn du dich dem Universum eröffnest.
Zustand der Transzendenz und des "Erwachens".

Zur Anordnung der 9 Welten:

Da ich schon die seltsamsten Anordungen gesehen habe,wollte ich mal hier meine Theorie darstellen:-

Es gibt ja 3 "Ebenen" auf dem Weltenbaum (Unten,Mitte,Oben) wobei
auf jeder 3 "Welten" verteilt sind.
Betrachten wir nun das ganze als einen 8 Strahligen Stern,so ist die 9
die MITTE des ganzen also MIDGARD(Mitte der "mittleren"Ebene).Es ist auch die IRDISCHE Ebene,weßhalb ich die VANEN-Götter hier ansiedle und zwar links von Midgard also im Westen weil dies auch die Himmelsrichtung des WASSERS(Meeres) ist.Im Westen sollen ja auch die "Inseln der Seeligen" liegen...
Die mittlere/irdische Ebene ist aber auch die ELEMENTARE Ebene bzw.
jene Ebene wo die Ur-Elemente von Feuer und Eis zusammentreffen,woraus ja YMIR und damit eben Midgard entsteht.
Die Welt der Riesen JÖTUNHEIMr(Jötunen=Nachfahren der Thursen/Eisriesen) liegt entgegengesetzt von VANAHEIMr,also im Osten,
weßhalb ja immer von "Thors Ostfahrten" gesprochen wird,wenn er loszieht um Trolle und Riesen zu bekämpfen.
Die VANEN sind quasi die dem Menschen wohlgesonnenen Elementarkräfte während die JÖTUNEN die gewalten darstellen.
Auf der vertikalen Achse des Stammes liegt ASGARDr natürlich ganz oben und HEL ganz unten,da dürften wir uns ja wohl (fast) alle einig sein...auch das SWARTALFARHEIMr (Zwerge)in der "unteren"Ebene liegt und LIJOSALFARHEImr (Lichtelben) in der "oberen",denn das LICHT
stammt von Sonne,Mond und Sternen und ist damit "himmlisch".
Rein intuitiv habe ich die Zwerge unterhalb der Wanen angesiedelt und Niflheimr unterhalb der Riesen.Wenn ich aber auf dem 8 strahligen Stern(Hagaldom) den diagonalen Linien folge dann ist Lichtalbenheim quasi rechts /östlich von Asgard und Muspellheimr links/westlich davon...
Dazu auch noch folgender Gedankengang.
Von der Eis/Nebelwelt NIFLHEIMr erfahren wir das sich dort auch der sog. HVERGELMIR-Quell befindet und das dort der Lindwurm namens NIDHÖGr mit seiner Brut haust...dieser soll aber auch stätig die WURZELN des Weltenbaumes(von unten her) schädigen.Also liegt Niflheimr in der "unteren" Ebene.
Verbleibt nur noch die Feuerwelt MUSPELLHEIMr die dann nur noch in der "oberen" Ebene liegen kann.Auch logisch,denn aus den "Funken" dieser Welt wurden ja die Himmelslichter geschaffen.Zudem ist dies auch die "Waberlohe" unter der Regenbogenbrücke die nach Asgard führt sowie der "Feuer/Hitze-aspekt" der Sonne.
Am besten ist es wohl sich mal eine Skizze anzufertigen...

Die 9 Welten befinden sich sowohl INNERHALB als auch AUSSERHALB von uns.Innen und Außen überschneiden sich in MIDGARD!.

Der Baum ist zudem ein Sinnbild des MENSCHEN selbst, da dieser aus "HODMIMIRS HOLZ" geschnitzt wurde (ein Beiname YGGDRASILs), was zeigt das wir im Grunde EINS sind mit dem Multiversum.

Wir dürfen nicht unsere RAUM/ZEIT Maßstäbe auf den "Weltenbaum" anwenden, mit "oben" oder "unten", links oder rechts, die nur als Anhaltspunkte gelten.
Der Weltenbaum ist ein MULTIDIMENSIONALES Gebilde!
Aber ich denke das dürfte jetzt wohl klar geworden sein...

Mal ganz unabhängig von erfundenen o. alten NAMEN und DARSTELLUNGEN...

Um den Baum mit den "Wurzeln im Himmel und der Krone in der Erde" besser verstehen zu können, sollte man sich mal Gedanken über jenen "spiegelverkehrten" machen, bzw. jenen mit dem "EINEN STAMM und der gleichzeitig Wurzel und Krone im Himmel als auch in der Erde" ausbildet!.

Der HERMETIKER würde sagen:

"Wie OBEN so auch Unten und wie UNTEN so auch Oben!"

Der Kabbalist würde sagen (wenn er sich den kabbalistischen Baum und die 10 Sephiroth betrachtet):

"KETHER (Krone) ist Malkuth und MALKUTH (Königreich) ist Kether!"

Das soll in etwa heißen:

Der GEIST (Himmel) ist Materie und die MATERIE (Erde) ist Geist!"

Aber ich will nicht auch noch mit dem thelemitisch-chaosmagischen Zeug anfangen, wie besagter ominöser "Orden"...

Richte deinen Blick lieber einmal auf das finnische "Totenreich" TUONELA der Unterwelt-Göttin TUONETAR!.
Es wird meist "auf dem Kopf stehend" dargestellt!!!.
Das es in der UNTERWELT auch mehrere "Regionen" (9?) gibt die sehr schön sein können und quasi "den Himmel auf (o.besser IN) Erden" darstellen zeigt sich in den Berichten der samischen NOAIDI die diese Unterwelt (sam.Sajwa) der Todesgöttin JABBMEAAAKKA durch die "Kraftorte" der (Siejdde) - wie Höhlen, markante Felsgruppen oder Quellen, wo den Göttern Opfer dargebracht wurden - erreichen konnten...
Es handelte sich um Regionen die man sich als Paradies mit stattlichen Menschen, die große, gesunde Rentierherden besaßen, vorstellte!.
Ich betone hier noch einmal die Redewendung des "Himmels auf (o.IN) Erden"!!!.

Um aber beim germanischen Mythos zu bleiben so weise ich noch einmal auf BALDURS HALLE hin, die ebenfalls sehr schön ist!.

Desweiteren:

Allvater ODIN/WOTAN wohnt in den Sagen oftmals INNERHALB VON BERGEN in HÖHLEN/HALLEN, aus denen er mit seinem "Totenheer" (wilde Jagd) beizeiten mit Sturmgetöse hervorbricht!.WALHALLA , die "Halle der Erwählten" liegt in diesem Sinne (auch) "unter/in der Erde"...

Oder betrachten wir uns die elementaren "Welten" der Ur-gewalten von FEUER im Süden (Muspellheimr) und EIS im Norden (Niflheimr/NiflHEL).
Niflhel/heimr liegt UNTER DER ERDE während Muspellheimr IM HIMMEL angesiedelt wird (siehe meine Darstellung oben...)
Allerdings existierten diese aber schon im GINUNNGAGAP und aus denen dann YMIR entsteht, dessen "Leichnam" dann (von den Göttern) INS ZENTRUM des Ginunngagap gebracht wird, um aus diesem MIDGARD zu erschaffen!!!.
Was ich damit andeuten möchte ist...das sich beide "Ur-Welten" (das "himmlische" Muspellheimr u. das "unter/irdische" Niflheimr) in der MITTE "überschneiden" und wo es quasi kein "oben" oder "unten" gibt (wie im Weltall ja auch)!!!.
HEL und ASGARD befinden sich "innerhalb" von MIDGARD welches wiederum "innerhalb" vom GINUNGAGAP (der kosmischen LEERE) liegt!!!.

Ich weiß, das dies ein "multidimensionales Denken" erforderlich macht, was zunächst nicht jedem leicht fallen wird.
Aber hiermit wird die Darstellung des Baumes mit den "gleichzeitigen Wurzeln und Kronen im Himmel als auch in der Erde" deutlicher und damit auch die Darstellung des Baumes mit den "Wurzeln im Himmel und der Krone in der Erde", der aber nur EINEN TEIL/EINE SEITE des GANZEN symbolisiert!.

_________________
eine leuchtende Wolke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Heldrasil" und der ZWEIFACHE Weltenbaum
BeitragVerfasst: 29. Jan 2012, 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 54
Geschlecht: weiblich
*sfz* :rabe:


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Heldrasil" und der ZWEIFACHE Weltenbaum
BeitragVerfasst: 29. Jan 2012, 21:37 
Offline
Ratsmitglied

Registriert: 09.2011
Beiträge: 406
Geschlecht: nicht angegeben
Ravena: ?????????????????????????????? ..... :scratch_one-s_head:

_________________
eine leuchtende Wolke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: "Heldrasil" und der ZWEIFACHE Weltenbaum
BeitragVerfasst: 30. Jan 2012, 10:32 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 297
Geschlecht: nicht angegeben
Spontan Antwort.
Ich hab deinen Beitrag nur grob gelesen gerade... ABER ich hol das nachher noch tiefer nach.

Aber zu meiner persönlichen "Bildlichen"Darstellung wollte ich da nur sagen;

Für mich ist Mitgard in der Mitte des Stammes. Weder Wurzeln noch Krone.
Ein Baum hat ein Kreislauf, genau wie Sinnbildlich die 9 Welten.
Wenn man stirbt geht ein Teil nach Hel, ein Teil (je nach dem) nach Oben ...
Da ich ja nun persönloich daran glaube, das manche Menschen (nicht der Körper sondern ein Teil der Seele/ das Zentrum des Menschen... und wieder haben wir eine Mitte) wieder geboren wirden, wandert man also nicht dann von Hel/Wurzeln.. wieder in den Stamm/Mitgard?
Vielleicht hat irgendwann die Reise ein Ende, und dann "erblüht" man in der Krone....

Ja ich weiß schwer vorstellbar oder nachvollziehbar... aber so erkläre ich mir das BILD .. von Yggdrassil und den 9 Welten und ihre VERBUNDENHEIT

-------------------------edit----------------
Gelesen... oben in meiner Spontan Antwort muss ich nichts ändern ist auch spontan so okay. Ja nicht ganz so ausführlich erklärt^^

Oben und Unten sind manchmal oft so verwirrend wie Halbvoll und Halbleer. Warum? Ja ganz genau darum, weil unser Weltall oder gar Ginungagap nicht eingrenzbar ist in Oben oder Unten. In dieser Masse ist es doch eigentlich auch egal wo Oben oder Unten ist, da es auf seine Art faszinierend ist. Genau wie IN Hvergelmirquell. Es ist irrrelevant wo Oben oder Unten ist.
Wir als Menschen, mit bildlichen Vorstellungen, brauchen ein Oben und ein Unten klar eingegrenzt. Das wir uns nicht verirren.
In der Vorstellung wie auch beim Reisen.
Wenn ich zu den Zwergen oder gar zu Hel reisen will, gehe ich bildlich nach Unten. Doch gehe ich es wirklich? Das weiß ich nicht. Doch wäre es logisch.
....

Aber diese Gedanken sind schwer mit Worten zu beschreiben.... und ich denke das Weissdorn das schon sehr gut hinbekommen hat.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker