Aktuelle Zeit: 24. Okt 2017, 11:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: WANAHEIMr (Reich des göttlich Vanir-Geschlechtes)
BeitragVerfasst: 1. Okt 2011, 10:57 
Offline
Ratsmitglied

Registriert: 09.2011
Beiträge: 406
Geschlecht: nicht angegeben
Eine Reise nach WANAHEIMr:Die erste "Reise" die ich auf den PFADEN des Weltenbaumes empfehle liegt noch auf der MITTLEREN "EBENE",derselben wie MIDGARDr.Es ist die Reise nach WANAHEIMr...
Nur sehr wenig weiß man über die WANEN.Sie sind eher "Erd/Meeresgottheiten" und sehr reich.Auch sind sie mächtige Zauberer.Überliefert sind nur die Gottheiten von NJÖRD,seiner Schwester NERTHUS und deren Kinder FREY und FREYA.Man kann meinen "Reisebericht" nun als Tagträumerei bezeichnen oder ernst nehmen.Es wäre auch schön mal andere Berichte zu hören...

Ich stehe am Meeresstrand und blicke über die weiten Wogen gen Westen.Die SUNNA taucht mit ihrem Wagen rotflammend in den Ozean und ich erhebe mein Horn.Es ist mit rotem Wein gefüllt.Ich trinke und springe in die aufgewühlte Brandung und ich schwimme,schwimme und schwimme in die nahende Dunkelheit hinaus.
Die Göttin SAGA erscheint.Ich werde nicht ertrinken.Ihre Halle ist sehr schön.Sie weiß vieles zu berichten,von den "Inseln der Seeligen".Sie wird zwar auch den Asen zugerechnet,doch zählt sie sogar eher schon zu den WANEN.
Ich tauche wieder an die Wasseroberfläche und dort schwebt ein Schiff der ELBEN,das SAGA gerufen hat.
Es sieht aus wie ein schimmernder Schwan aus Kristall.Es funkelt in allen Regenbogenfarben.
Die ELBEN sehen nicht aus wie die LICHT-ELBEN der höheren Spähre.Sie sind kleiner und irgendwie "wilder".Sie strahlen eine besondere Natürlichkeit aus,nicht diese erhaben Würde und (sorry,fast schon Überheblichkeit).
Dafür scheinen sie einen Faible für Schmuck und Körperbemalung zu haben.
Sie nehmen mich an Bord und "segeln"(schweben) weiter nach WESTEN,in ein Meer das nicht das irdische ist.Es ist ein Ozean am Rande der Welt,zwischen Himmel und Erde.
Ein Reiter überholt uns in der Ferne.Es heißt es sei MANANAN MAC LIR(="Sohn der Wogen").Sein Roß reitet über die Wasseroberfläche wie auf festen Boden...ich bin überrascht denn eigentlich handelt es sich um eine keltische Gottheit.(Es wird nicht die einzige Überraschung dieser Art bleiben).
Wir umsegeln etliche kleinere "Inseln" und man warnt mich davor diese jemals zu betreten!.
Viele von ihnen sind sehr schön,aber ihr Zauber läßt einen nie wieder los und so mancher glaubt vielleicht er bereits WANAHEIMr erreicht,ist jedoch völlig hypnotisiert und gebannt ohne es zu bemerken und will nie wieder weg.
(Manche Geistreisende kamen nie wieder in ihren physischen Körper zurück...)
Und dann erreichen wir die schillernde Küste von WANAHEIM.
Unzählige Möven kreischen in der Brandung.Der weiße Sandstrand ist übersäht mit Bernstein und bizarren Muscheln.
Die salzige Brise des Meeres vermischt sich mit dem schier überwältigenden Geruch des Landes.
Vor uns liegt eine Art Hafen,aber eigentlich ist es eine Stadt,eine Stadt aus aneinander vertäuten Schiffen und einem Gewirr von Pfahlbauten,Treppen,Brücken und Stegen.
Es heißt dies sei die alte Stadt von NJÖRD,(sozusagen "Alt-NOATUN") bevor er zu den ASEN ging.
Dahinter erhebt sich ein schimmernder Turm,verziert mit kunstvollen Schnitzereien,in dessen Wände funkelnde Edelsteine eingearbeitet sind und dessen Dach aus purem Gold ist.
Ein ewiges Feuer leuchtet dort oben den Reisenden auf See das sie den sicheren Hafen erreichen mögen...
Hinter dem Turm befindet sich ein weitverzweigtes Flußdelta und darin ist eine bewaldete Felseninsel.
Es ist der alte Hain der NERTHUS(Njörds Schwester),aber es ist mir abgeraten worden ihn betreten zu wollen,denn das würde bedeuten das ich evtl.meinen physischen ganz verlassen müsste(kurzum:sterben).
NJÖRD und NERTHUS ,ebenso wie ihre beiden Kinder sollen hin und wieder ihre alte Heimat besuchen kommen und dann in ihren "Feriendomizilen" hausen...
Die Landschaft ist unglaublich fruchtbar.Die Pflanzen sind riesig und strotzen nur so Kraft.Der Tierreichtum ist enorm.Viele Nutztiere sind ebenfalls mit Gold und Edelsteinen geschmückt und laufen frei herum.Es gibt nirgends Zäune und sogar die vereinzelten Gehöfte erinnern an Fürstenhallen.
Überall finden sich auch Hügel,Bäume und Quellen an denen wahre Schätze herumliegen,aber niemend vergreift sich an ihnen,denn ALLES GEHÖRT ALLEN.Niemand muß Hunger leiden,jeder hat genug Gold,Silber und Edelsteine.
Alle Bewohner(Menschen und diese seltsamen ELBEN) sind sehr freundlich und zuvorkommend.
Ich frage wer denn eigentlich in WANAHEIMR regiert und es heißt das es eigentlich gar keine "Herrschenden" gebe nur solche die aufgrund ihres Wissens und ihrer Macht besondere Verehrung und Respekt genießen.
Bisher hatten auch alle die ich getroffen habe Kenntnisse des SEIDHr.Jeder hier scheint ein kleiner "Zauberer" zu sein,was mich auch nicht wirklich verwundert.
Jedenfalls verrät man mir nichts weiter und rät mir ins Landesinnere zu wandern,dort werde ich dann schon sehen...
Ich erreiche bald einen Wald,(sorry,erinnert mich sehr an FANGORN,den uralten Wald vom ENT BAUMBART)der sich wie eine schier undurchdringliche,grüne Wand vor mir auftürmt.Jeder der knorrigen und mooosbewachsenen,lianenbehangenen Bäume muß an die 100 Meter hoch sein und einen Durchmesser von ca.7 Metern haben.Es riecht überwältigend nach verwesendenm Laub und feuchter Erde.Zwischen dem Gestrüpp wuchern riesige Farne und wachsen phosporizierende Pilze.
Ich stelle mich vor,sage was ich will und bitte darum eintreten zu dürfen...
Ein tiefes Raunen und Knarzen ertönt und dann öffnet sich ein Weg im Gestrüpp.Ich danke und wandere durch diesen urtümlichen Wald,in den kein einziger Sonnenstrahl das dichte Laubdach durchdringt.Tausend Augen scheinen mich auf Schritt und Tritt zu beobachten.Es ist fast unheimlich.Vielleicht war es auch nur eine Art "Prüfung",denn plötzlich lichtet sich der alte Wald bzw. ich gelange in einen grünerleuchteten Buchenwald.
Eine Zeitlang wandere ich so dahin und da tauchen plötzlich wie aus dem Nichts andere ELBEN auf...
Noch kleiner als die von der Küste,gedrungener,längere Ohren und noch "wilder".Zwar auch mit Körperbemalung doch sind sie hauptsächlich in Fell und Leder gekleidet(die Kleidung ist jedoch sehr gekonnt verarbeitet).
Der Schmuck besteht aus Naturmaterialien und sie haben keinerlei metallene gegenstände.Alles ist aus Holz und Stein bzw. Kristall.Diese Waldelfen o."GRÜN-ELBEN" wie ich sie gerne nenne sind sehr agil und enorm beweglich.
Sie nehmen mich mit zu einer wunderschönen Lichtung in deren Mitte sich ein kleiner hain befindet.
Beim näherkommen erkenne ich das es sich auch hier um enorm große Buchen handelt.
Um den Stamm gewundene treppen führen hinauf in die Wipfel,o man gerade noch Baumhäuser und Plattformen erkennen kann,Treppen und Hängebrücken.Wunderbare Musik und Gesang erklingt.Die Grünalben lieben Musik.
(Sorry aber erinnert mich schon wieder an J.R.R. Tolkien.langsam glaub ich der hat mehr gewußt als man annimmt!)
Und hier erfahre ich auch,das diese kleinen Wesen mit den buntschillernden Schmetterlingsflügeln eben keine ELFEN oder FEEN sind,sondern sog."Pflanzen-Devas" die gewisse biologische Funktionen unterstützen.
Ich verweile eine Zeitlang bei ihnen und finde dort gute Freunde...
Aber auch hier will man mir nicht mehr verraten über die restlichen WANEN,bis ich apprupt einem begegne und zwar im Zentrum des Elbenhaines,wo sich eine riesige Weißbuche befindet.
Und wieder ist die Überraschung groß,denn es handelt sich um keinen anderen als BILE(Hu-He-Su),den man auch den "GRÜNEN MANN" nennt!.Überraschend deswegen weil es sich auch um einen keltischen Gott handelt!!!.
Er erscheint gerne als GESICHT AUS BLÄTTERN ZWISCHEN DER ERSTEN ASTGABELUNG eines Baumes.
Er ist der "Gott der Bäume" und hat irgendeine Verbindung zum "GEHÖRNTEN"/Cernunnos.(Aiwazrune?!?)
Ich möchte mehr über das Wesen der Bäume erfahren und so verwandelt mich der Gott kurzerhand in eine Buchecker.Im Zeitraffer beginne ich zu wachsen und SELBSTzu einem Baum zu werden(siehe:-Kraut u.Wurz/der"Geist der Bäume")Er lehrt auch alles über Heil/Eßpflanzen.Nach diesem ergreifenden Erlebnis wandere ich weiter Landeinwärts...
Schließlich gelange ich zu einem Hain knorriger Eichen in deren Mitte sich eine gigantische Eibe befindet.
Und hier treffe ich auf einen weiteren alten Bekannten aus dem keltischen Pantheon:-
Den "gehörnten Gott" CERNUNOS/HERNE,den "Herren der Wälder" und "Hüter der wilden Tiere".
Er ist der Gott der UR-SCHAMANEN,von erfährst du alles über den SEIDHr und über die uralte Zeiten als die Riesen noch auf Erden wandelten.Er lehrt auch die Jagd,den Jagdzauber und die Geheimnisse der Tierwelt.
Er weiß um die Kraft des ERD-DRACHENS(kelt.Wyrm) der "widdergehörnten Schlange".
Und erschickt mich weiter zu seiner "Geliebten" wie er es nennt...
Bald geht die Reise weiter und ich gelange an einen Birkenhain,der von groen aufrecht stehenden Megalithen umgeben ist.Innerhalb des Hains liegt ein großer Hügel.Auf der Hügelspitze ist ein sog."Dolmentisch"(also drei aufrechte Steine und eine Deckplatte obendrauf).Und auf diesem "Thron" sitzt SIE...
Eine wunderschöne Riesin mit mehr als nur "üppigen" Körperbau.Sie ist schwanger.Ihre Haut ist braun und die unbeschreiblichen Augen leuchten in einem satten Grün.Sie ist fast unbekleidet.Zu ihren Füßen liegen Früchte,Getreidegarben,Gemüse und auch einige Tiere.
Es ist keine andere als FJÖRGYN/JÖRD selbst,-die "MUTTER ERDE" in Persona!!!.
(Obgleich man sie den "Riesen" zurechnet ist SIE die WANIN überhaupt!Langsam gewann ich den Eindruck das es nur unsere "menschlichen" Kategorien sind,die ständig zwischen RIESEN,ASEN und WANEN so genau unterscheiden will.
Stammen nicht auch die ASEN teils von Riesen ab?Werden nicht NJÖRD;NERTHUS;FREY und FREYA später zu den ASEN gezählt,obwohl sie doch WANEN sind?Woher stammen denn dann die WANEN wenn nicht auch von den RIESEN,die ja die ersten Wesenheiten im Kosmos sind?..)
Hinter ihr türmt sich in der Ferne ein Vulkan auf,dessen Gipfel mit funkelndem Schnee bedeckt ist (Feuer und Eis).
Und sie fordert mich auf durch die Höhlenöffnung im Hügel zu gehen,die sich zwischen ihren Schenkeln befindet.
Hier erwarten mich eine Art von ZWERGEN.Aber sie sind kleiner und schlanker als die BERG-ZWERGE und ähnlich gekleidet wie die "Grün-Elben".Genaugenommen sind es auch solche,eben nur "unterirdisch" lebende.Man könnte sie auch als GNOME bezeichnen oder eben "Hügel(Wald und Wiesen)Zwerge" wenn man so will...
Ich erfahre hier von ihrem alten "Häuptling" LOFAR,der in Urtagen mit DWALINS SCHAAR in die "Oberwelten" (eigentlich die "mittlere Ebene") wanderte,vom Schwur und dem Streit,aber dies ist eine andere Geschichte,die ich bei "Reise nach SWARTALFARHEIMr" erwähnen werde.
Diese lustigen und trinkfesten Gesellen bringen mich nun tief in den Berg.
Und hier erwartet mich die letzte (na ja ,mal sehen was noch so alles passiert bei meinen nächsten Ausflügen übers Westmeer...) Überraschung:-Schon wieder eine keltische Gottheit!.
Es ist GOBNIU/CREDNE/GOVANNON (röm.VULKAN/griech.HEPHAISTOS) der "Schmied" und ich erschrecke zutiefst!!!
Denn ich erinnere mich an einen "Traum" den ich träumte als ich noch gar nichts von Göttern wusste..
Damals lag ich in einer dunklen Schmiede auf dem Amboß und ein RIESE hatte mich mit der Zange gepackt und schlug mit einem Hammer auf mich ein das die Funken nur so flogen.Es fühlte sich an wie imense elektrische Schocks,es war total heftig und schier unerträglich.Dann schnaufte er zufrieden und tauchte mich in eiskaltes Wasser das es nur so zischte und brodelte und ich wieder erwachte...
Da stand er nun wieder!.Das war die Schmiede!.Die Schmiede dessen den die Römer "Dis-Pater",den "Herren der Unterwelt" nannten.Die Schmiede im Schoß von Mutter Erde.
Ein BERGZWERG war bei ihm.Sein Gehilfe.Und hier erfuhr ich einiges von (germ.)SWARTALFARHEIMr.
Aber auch was der Satz der Edda zu bedeuten hatte:-

"... in WANAHEIMr erschufen ihn (NJÖRD) weise Ratende,
und gaben ihn als Geisel den Göttern...usw."

(ÄLE.Stp.39."Wafthrudnirl.")

NJÖRD(und damit auch seine "Zwillingsschwester" NERTHUS) wurden also NICHT GEBOREN,sondern "ERSCHAFFEN"!!!
Das heißt sie sind "künstlich" (magisch)erzeugte Wesen und GOB war quasi ihr "Vater"!.
Das Wasser in welches ich im "Traum" getaucht worden war ist der Inhalt des KESSELS der in der Schmiede steht.
In ihm befinden sich die Wasser des(germ.) HVERGELMIR-des URD und MIMIR-Quells(die sog."drei Kessel" des kelt.WYDA?) miteinander vermischt,das Wasser aller Wasser und aller Reichtum der Erde...
NJÖRD war das schönste Wesen was je geschaffen/geschmiedet wurde und die ZWERGE der Tiefe verehren GOB als ihren "Meisterschmied" noch vor MODSOGNIR...
Aber wie gesagt,dies ist eine andere Geschichte.

(ist es nun verwerflich wenn einem in Wanaheimr auch keltische GÖTTER begegnen?Oder haben wir hier auch nur wieder diese menschlichen Kategorien,um die sich die Götter aber wenig scheren?Hatten die Germanen wirklich keinen alten Gehörnten,keinen Baumgott,keinen göttlichen Schmied usw. oder ist von ihnen nur nichts,-oder nur sehr spärliche Fragmente- erhalten geblieben?Und arf sich denn der LEBENDIGE MYTHOS nicht auch weiterentwickeln und wachsen?Neue Mythen und Erfahrungen?...
Aber eben BASIEREND auf den alten Wurzeln.Siehe der Thread:-Alt-u.Neuheidentum???in der Rubrik THING.
Ich will hier auch kein für ALLE allgemeingültiges "neues" Bild entwerfen.Es bleibt jeden selbst überlassen,ob er hier einen "wahren Kern" für sich entdeckt.Aber es wäre auch höchst interessant ob sich nicht doch ein paar Leute finden lassen die zumindest ähnliches erlebt /erfahren haben auf ihrer Reise nach WANAHEIMr...)

_________________
eine leuchtende Wolke


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker